Peter Lang

Chorleiter

Der gebürtige Salzburger studierte an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien Musikerziehung und Instrumental-Musikerziehung mit den Schwerpunkten Gesang und Dirigieren. 1994 übernahm er die Leitung der „Mozart Sängerknaben“ und gründete später den „Amadeus Knabenchor Wien“, heute Mozart Knabenchor Wien. Seit 1991 unterrichtet er Stimmbildung am Konservatorium der Stadt Wien, heute „Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien“. Als Fachmann für Kinderstimme und Chor ist er immer wieder als Dozent bei Fachseminaren eingeladen.

Katharina Tschakert

Stimmbildung

Katharina Tschakert studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und schloss dort 2015 sowohl das Sologesangsstudium (Magister in Musikdramatische Darstellung und Liedgesang), als auch das Pädagogikstudium mit dem Schwerpunkt Kinderstimmbildung ab. Sie verkörperte Rollen wie Susanna (Le Nozze di Figaro), Ännchen (Der Freischütz) und Papagena (Die Zauberflöte) und wirkte in zeitgenössischen Opernproduktionen (z.B. Neue Oper Wien, sirene Operntheater) mit. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit an zwei niederösterreichischen Musikschulen und als Stimmbildnerin bei verschiedenen Chören pflegt sie ihre Leidenschaft für Liedgesang und Kirchenmusik und ist Mitglied des Operettenspezialensembles Oper@tee.

Nadine Nenning

Stimmbildung

Nadine Nenning schloss ihr Gesangspädagogik­studium (Bachelor of Arts) mit den Schwerpunkten Kinder- und Jugendstimmbildung sowie Elementare Musikpädagogik im Juni 2016 an der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien mit Auszeichnung ab (Klasse Martina Steffl-Holzbauer) und befindet sich nun im Masterstudium (ebd.). Als Solistin konzertierte sie in zahlreichen Sakralbauten Wiens (z.B. Karlskirche, Otto-Wagner-Kirche, Augustinerkirche, Mariahilferkirche, Kirche Neuerdberg), Nieder- und Oberösterreichs sowie im Musikverein Wien.

Im szenischen Bereich verkörperte sie u.a. "Susanna" (Le Nozze di Figaro) und das "Sandmännchen" (Hänsel und Gretel) und wirkte zuletzt als „Cupido“ (Orpheus in der Unterwelt) am Landestheater Detmold mit. Zahlreiche Chorprojekte führten sie außerdem quer durch Österreich, Deutschland, Spanien, Bulgarien und die USA. Neben ihrer Unterrichtstätigkeit im Mozart Knabenchor, der Johann Sebastian Bach Musikschule und im NANO Kinderchor setzt sie ihren solistischen Schwerpunkt auch im sakralen Bereich. Zudem singt sie in diversen Solistenensembles der Universität für Musik und darstellenden Kunst Wien und ist Mitglied des Ensembles freiklang.